Rowby-John "Little John" Rodriguez

Red Dragon Rowby-John Rodriguez

Der Österreicher Rowby-John Rodriguez

Ein kleines Wunderkind im Darts ist Rowby-John Rodriguez, der sich folgerichtig auch "Little John" nennen lässt. Im Alter von nur 13 (!) Jahren gelang es ihm, in die Finale der Austrian Open Vienna einzuziehen, nur drei Jahre später wurde er auch österreichischer Meister im Darts. Der 1994 in Wien geborene Little John stammt aus einer Familie, die ihn von Kindesbeinen an mit Darts beschäftigte und dafür begeisterte. Solch ein Talent hat Österreich lange nicht mehr hervorgebracht, zumal er den Status als Talent eigentlich bereits abgelegt hat. Allerdings gibt es da auch einige schwächere Phasen in der Karriere dieses Prodigys.

Frühstarter seit 2013 bei der PDC

Doch zunächst zu seinen weiteren Erfolgen nach diesem Paukenschlag gleich zu Beginn seiner Karriere. Daraufhin entschied sich Rowby-John Rodriguez nämlich, tatsächlich ins professionelle Darts einzusteigen. Zunächst nahm er ab 2010 an den Turnieren der BDO teil, ab 2013 dann an jenen der PDC. 2014 dann erreichte er bei der Q-School das Viertelfinale und auch das Endspiel der Junioren-WM. Dieses verlor er zwar, machte sich aber erstmals auch international einen Ruf. Wenn Rowby-John Rodriguez Darts spielt, läuft er übrigens zum Song "Ruby" von den Kaiser Chiefs ein.

Red Dragon bleibt dem einstigen Wunderkind treu

2015 folgte dann gleich die Teilnahme am Hauptfeld der PDC-Darts-WM, wo er am Star Raymond van Barneveld scheiterte. Dass Red Dragon Rowby-John Rodriguez nun schon seit längerer Zeit unterstützt, wird er inzwischen zu schätzen wissen. Denn auch, wenn zu Beginn seiner Rowby-John Rodriguez Darts spielte wie ein junger Gott, folgte ein gewisser Knick in den Jahren ab 2016. Wegen Problemen mit der Bandscheibe konnte er sein Niveau nicht halten, auch wenn er immer noch einige Turniere spielen durfte. Zuletzt verlor er sogar seinen Platz im Team Österreich, wenn es um Nationen-Wettbewerbe geht. Immerhin blieb Red Dragon Rowby-John Rodriguez weiterhin als Ausrüster treu, so besteht die Hoffnung, dass das Wunderkind nicht gleich zu Beginn seiner Karriere verglüht ist und dieses Niveau nicht mehr erreichen wird.

Der Österreicher Rowby-John Rodriguez Ein kleines Wunderkind im Darts ist Rowby-John Rodriguez, der sich folgerichtig auch "Little John" nennen lässt. Im Alter von nur 13 (!) Jahren gelang... mehr erfahren »
Fenster schließen
Rowby-John "Little John" Rodriguez

Red Dragon Rowby-John Rodriguez

Der Österreicher Rowby-John Rodriguez

Ein kleines Wunderkind im Darts ist Rowby-John Rodriguez, der sich folgerichtig auch "Little John" nennen lässt. Im Alter von nur 13 (!) Jahren gelang es ihm, in die Finale der Austrian Open Vienna einzuziehen, nur drei Jahre später wurde er auch österreichischer Meister im Darts. Der 1994 in Wien geborene Little John stammt aus einer Familie, die ihn von Kindesbeinen an mit Darts beschäftigte und dafür begeisterte. Solch ein Talent hat Österreich lange nicht mehr hervorgebracht, zumal er den Status als Talent eigentlich bereits abgelegt hat. Allerdings gibt es da auch einige schwächere Phasen in der Karriere dieses Prodigys.

Frühstarter seit 2013 bei der PDC

Doch zunächst zu seinen weiteren Erfolgen nach diesem Paukenschlag gleich zu Beginn seiner Karriere. Daraufhin entschied sich Rowby-John Rodriguez nämlich, tatsächlich ins professionelle Darts einzusteigen. Zunächst nahm er ab 2010 an den Turnieren der BDO teil, ab 2013 dann an jenen der PDC. 2014 dann erreichte er bei der Q-School das Viertelfinale und auch das Endspiel der Junioren-WM. Dieses verlor er zwar, machte sich aber erstmals auch international einen Ruf. Wenn Rowby-John Rodriguez Darts spielt, läuft er übrigens zum Song "Ruby" von den Kaiser Chiefs ein.

Red Dragon bleibt dem einstigen Wunderkind treu

2015 folgte dann gleich die Teilnahme am Hauptfeld der PDC-Darts-WM, wo er am Star Raymond van Barneveld scheiterte. Dass Red Dragon Rowby-John Rodriguez nun schon seit längerer Zeit unterstützt, wird er inzwischen zu schätzen wissen. Denn auch, wenn zu Beginn seiner Rowby-John Rodriguez Darts spielte wie ein junger Gott, folgte ein gewisser Knick in den Jahren ab 2016. Wegen Problemen mit der Bandscheibe konnte er sein Niveau nicht halten, auch wenn er immer noch einige Turniere spielen durfte. Zuletzt verlor er sogar seinen Platz im Team Österreich, wenn es um Nationen-Wettbewerbe geht. Immerhin blieb Red Dragon Rowby-John Rodriguez weiterhin als Ausrüster treu, so besteht die Hoffnung, dass das Wunderkind nicht gleich zu Beginn seiner Karriere verglüht ist und dieses Niveau nicht mehr erreichen wird.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen