Michael "Rasto" Rasztovits

Michael Rasztovits Dartspieler Österreich

Wenn der Österreicher Michael Rasztovits Darts spielt, bringt der 1984 geborene Burgenländer eine Menge an Erfahrung in seine Auftritte ein. Denn seine ersten Schritte im professionellen Darts machte er bereits 2010. Bereits damals nahm er an den ersten Pro-Turnieren der PDC teil. Dabei waren dem Rechtshänder zunächst keine nennenswerten Erfolge beschieden. Doch nach einer Pause und seinem Wiedereinstieg im Jahr 2013 hat Michael Rasztovits seine Fähigkeiten immer weiter verfeinert. So kommt es auch, dass er im selben Jahr von Bulls Darts unter Vertrag genommen wurde und mit ersten kleineren Erfolgen auf sich aufmerksam machte. Konkret unterstützt Bull's NL Michael Rasztovits natürlich mit ihren fein gearbeiteten Darts, aber auch mit logistischer und monetärer Hilfe.

Die Karriere von Michael Rasztovits nahm langsam Fahrt auf und 2016 qualifizierte er sich das erste Mal für das Hauptfeld der PDC-WM im Darts. Hier unterlag Rasztovits zwar in der Vorrunde, hatte aber zumindest dafür gesorgt, dass sein Name auf der Landkarte des professionellen Darts erschienen war.

So folgten im selben Jahr zwei weitere Qualifikationen für Major Turniere. Bei der Gibraltar Darts Trophy erreichte er dann erstmals auch die zweite Runde bei einem großen Turnier. 2017 kam er sogar zu vier Teilnahmen an Players Championship Turnieren. Und auch, wenn es erneut nicht zu nennenswerten Erfolgen reichte: Die Qualität von Michael Rasztovits Darts hat sich wiederum merklich erhöht.

Rasztovits erster Turniersieg 2018

Deshalb bleibt auch Partner Bull's NL Michael Rasztovits treu und er tritt weiterhin in Erscheinung. Ende 2018 erreichte er dann zum ersten Mal ein Achtelfinale, nämlich bei der German Darts Championship. Und es kam noch besser für Michael Rasztovits: bei der Challenge Tour in Peterborough gewann er endlich seinen ersehnten ersten PDC-Titel. Und 2019 gelang ihm schließlich der erste 9-Darter im professionellen Darts, auf der Qualifier European Tour.

Die Einlaufmusik des ledigen Rasztovits ist "Juicy Wiggle" von Redfoo und sein Spitzname lautet "Rasto", die man beide in Zukunft wahrscheinlich noch öfter hören wird als bislang.

Wenn der Österreicher Michael Rasztovits Darts spielt, bringt der 1984 geborene Burgenländer eine Menge an Erfahrung in seine Auftritte ein. Denn seine ersten Schritte im professionellen... mehr erfahren »
Fenster schließen
Michael "Rasto" Rasztovits

Michael Rasztovits Dartspieler Österreich

Wenn der Österreicher Michael Rasztovits Darts spielt, bringt der 1984 geborene Burgenländer eine Menge an Erfahrung in seine Auftritte ein. Denn seine ersten Schritte im professionellen Darts machte er bereits 2010. Bereits damals nahm er an den ersten Pro-Turnieren der PDC teil. Dabei waren dem Rechtshänder zunächst keine nennenswerten Erfolge beschieden. Doch nach einer Pause und seinem Wiedereinstieg im Jahr 2013 hat Michael Rasztovits seine Fähigkeiten immer weiter verfeinert. So kommt es auch, dass er im selben Jahr von Bulls Darts unter Vertrag genommen wurde und mit ersten kleineren Erfolgen auf sich aufmerksam machte. Konkret unterstützt Bull's NL Michael Rasztovits natürlich mit ihren fein gearbeiteten Darts, aber auch mit logistischer und monetärer Hilfe.

Die Karriere von Michael Rasztovits nahm langsam Fahrt auf und 2016 qualifizierte er sich das erste Mal für das Hauptfeld der PDC-WM im Darts. Hier unterlag Rasztovits zwar in der Vorrunde, hatte aber zumindest dafür gesorgt, dass sein Name auf der Landkarte des professionellen Darts erschienen war.

So folgten im selben Jahr zwei weitere Qualifikationen für Major Turniere. Bei der Gibraltar Darts Trophy erreichte er dann erstmals auch die zweite Runde bei einem großen Turnier. 2017 kam er sogar zu vier Teilnahmen an Players Championship Turnieren. Und auch, wenn es erneut nicht zu nennenswerten Erfolgen reichte: Die Qualität von Michael Rasztovits Darts hat sich wiederum merklich erhöht.

Rasztovits erster Turniersieg 2018

Deshalb bleibt auch Partner Bull's NL Michael Rasztovits treu und er tritt weiterhin in Erscheinung. Ende 2018 erreichte er dann zum ersten Mal ein Achtelfinale, nämlich bei der German Darts Championship. Und es kam noch besser für Michael Rasztovits: bei der Challenge Tour in Peterborough gewann er endlich seinen ersehnten ersten PDC-Titel. Und 2019 gelang ihm schließlich der erste 9-Darter im professionellen Darts, auf der Qualifier European Tour.

Die Einlaufmusik des ledigen Rasztovits ist "Juicy Wiggle" von Redfoo und sein Spitzname lautet "Rasto", die man beide in Zukunft wahrscheinlich noch öfter hören wird als bislang.

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Gratis Versand (DE)
Video
Gratis Versand (DE)
Zuletzt angesehen