Standard, Slot Lock, Shell Lock und Champagne Flights im Vergleich

Es gibt viele Arten seine Flights zu spielen. Manche lochen ihre Flights mit dem Slot Lock oder dem Shell Lock System. Wieder andere spielen ihre Dartflights ohne Lochung oder direkt die L-Style Champagne Flights. Wir haben die verschiedenen Systeme unter die Lupe genommen und zeigen Dir die Vorteile und Nachteile der einzelnen Systeme.

 

Flights ohne Lochung

So spielen die meisten Dartspieler ihre Flights. Einfach aus der Verpackung nehmen und auf den Shaft stecken. Dabei hat man die wenigste "Arbeit" und die Flights können direkt ohne irgendwelche Hilfsmittel gespielt werden. So ist es auch einfach Ersatz zu bekommen, da so ziemlich jeder Dartspieler aushelfen kann. Außerdem ist es das günstigste "System", da man kein Zubehör benötigt.

Leider ist es bei dieser Variante so, dass die auffaltbaren Flights nicht im optimalen Winkel von 90° aufgestellt sind und so die Flugeigenschaften nicht perfekt sind. Denn das Wichtigste bei einem Flight ist das möglichst exakte Positionieren der einzelnen Flügel im genauen Winkel von 90 Grad. So erzeugt der Dartflight die größtmögliche Menge an Auftrieb und stabilisiert den Dart maximal. 

Außerdem ist hier der Halt am Shaft in den meisten Fällen nicht sonderlich gut, da die Flightaufnahme des Shafts keinen Gegendruck erhält und gleichzeitig durch den eingesteckten Flight auseinander gedrückt wird. So fallen die Flights recht oft auf den Boden und lockern sich beim Spielen. So ist der Verschleiß höher und auch das Flugverhalten ist nicht optimal. 

Flights mit Slot Lock Lochung

Bei dieser Art der Lochung wird ein rechteckiges, kleines Loch in den Flight gestanzt. In dieses kleine Loch kommen die sogenannten "Slot Lock Ringe" hinein und erst dann wird der Flight auf den Shaft gesteckt. So kann sich die Flightaufnahme des Shafts nicht nach außen aufbiegen und wird durch diesen Ring eng zusammen gehalten.  Dadurch sitzt der Flight deutlich fester auf dem Shaft und die Dartflights fallen nicht so oft herunter.

Allerdings verändert diese Lochung nicht die Stellung der Flügel, welche auch hier nicht im optimalen Winkel stehen. Außerdem sind hier immer noch Robin Hoods möglich, da diese durch den Ring nicht verhindert werden können. Die Slot Lock Ringe sind jedoch vergleichsweise günstig und auch der benötigte Flightlocher ist für unter 10€ zu bekommen.

So gesehen verbessert dieses System lediglich den Halt der Flights auf den Shafts.

 

Flights mit Shell Lock Lochung

Das Shell Lock System von L-Style bringt eine Menge an Vorteilen mit sich: Auch hier wird der auffaltbare Flight mit einem Locher, dem L-Style Shell Lock Flight Punch, gelocht. Dabei entsteht nicht nur ein kleines, rechteckiges Loch, sondern eine relativ große Öffnung für die L-Style Shell Lock Caps. Diese Caps gibt es, wie auch die Slot Lock Ringe, in verschiedenen Farben. Diese Caps werden in die Öffnung gesteckt und dank der vorhandenen Rillen auf diesen Shell Lock Caps halten sie die einzelnen Flügel des Flights im perfekten 90° Winkel. Das verbessert das Flugverhalten und sorgt für maximalen Auftrieb des Darts. 

Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass mit den L-Style Shell Lock Caps keine Robin Hoods möglich sind, da die Flightaufnahme des Shafts komplett verschlossen ist und sich die Spitze eines ankommenden Darts nicht in die Flightaufnahme verirren kann.

Natürlich ist auch der Halt der Flights im Shaft mit diesem System deutlich besser und es fallen spürbar weniger Flights auf den Boden. Dabei braucht man für dieses System keine speziellen Shafts von L-Style, sondern man kann diese Caps auch mit den üblichen Target Pro Grip Shafts, Harrows Supergrip Shafts oder mit jedem anderen beliebigen Kunststoffshaft spielen. Nur bei Aluminiumshafts hat man mit diesem System das Nachsehen.

Der einzige, wirkliche Nachteil ist der vergleichsweise hohe Preis dieses Systems. Gerade der L-Style Shell Lock Flight Punch ist recht teuer.

 

L-Style Champagne Flights

Auch die Champagne Flights von L-Style haben eine Lochung. Zwar sind diese Flights schon gelocht, wenn man sie kauft, allerdings braucht man für diese Flights auch keinen besonderen Locher. In die recht großen Löcher dieser Flights kommen die L-Style Champagne Rings. Diese gibt es in diversen Farben und Materialien. 

Auch mit diesem System ist es unmöglich einen Robin Hood zu werfen, da die Champagne Rings die Flightaufnahme des Shafts komplett abdecken. Auch der Halt der Flights auf den Shafts wird durch dieses System optimiert, sodass kaum Flights auf den Boden fallen. Da die Champagne Flights von L-Style schon bei der Lieferung im perfekten 90° Winkel aufgefaltet sind und auch dementsprechend optimiert sind, ist das Flugverhalten dieser Flights nahezu perfekt. Auch sind hier die Seitenkanten verstärkt und ebenso ist ein Flightprotektor bereits integriert, was die Lebensdauer dieser Flights noch einmal deutlich erhöht.

Champagne Flights von L-Style sind aber aufgrund der vielen Vorteile auch deutlich teurer als herkömmliche, auffaltbare Flights. Außerdem ist man mit diesem Flightsystem auf einen Hersteller beschränkt, sodass man keine Flights von Target, Harrows, Unicorn und co spielen kann, da es diese Champagne Flights ausschließlich bei L-Style gibt. Aber gerade wenn man einfarbige Flights spielt oder die Motivflights von L-Style mag, ist das kein großes Problem. 

Für eine optimale Kombination empfehlen wir bei diesem System, die Shafts von L-Style zu verwenden. Diese haben einen zusätzlichen Flightschutz und eine verbesserte Flightaufnahme für Champagne Flights. Dies ist aber optional, da die Champagne Flights auch mit vielen anderen Kunststoffshafts funktionieren. Wichtig ist jedoch, dass die benötigten Champagne Rings nur bei den L-Style Shafts dabei sind und nicht bei den Champagne Flights. Da muss man diese seperat kaufen.

Fazit

Es gibt einige Systeme, wie man seine Dartsflights lochen kann und hat dementsprechend mehr oder weniger Vorteile. Prinzipiell ist es so, das je mehr Optimierungen das System den Dartflights bietet, desto teurer ist auch das System. Gerade die Produkte von L-Style sind auf absolutem Highend Niveau, da sie das Maximium aus dem Setup herausholen und dabei auch auf höchste Qualität setzen. 

Wer einfach nur möchte, dass seine Flights fest im Shaft halten und nicht ständig herunterfallen, kann getrost zum Slot Lock System greifen. Natürlich gibt es noch weitere Systeme, allerdings haben wir uns hier auf die beliebtesten und auch bekanntesten Flight Systeme beschränkt, welche mit einer Lochung funktionieren.